Führerscheine / Funkzeugnisse

Sportbootführerschein (SBF) Binnen

  • Bootsart: Motor- und Segelboote bis 15 m Länge
  • Antrieb: über 15 PS
  • Geltungsbereich: Binnenwasserstraßen, in einigen Berliner Gewässern generell Pflicht.
  • Gültigkeitsbereich: national und international

Sportbootführerschein (SBF) See

  • Bootsart: Motor- und Segelboote
  • Antrieb: über 15 PS
  • Geltungsbereich: Seeschifffahrtsstraßen in der 3-Seemeilenzone im Küstenbereich
  • Gültigkeitsbereich: national und international

 

Kombikurs SBF-See und SBF-Binnen (Motor)

  • Kursdauer: 3 Tage
  • Praxisausbildung auf der Elbe: Die praktische Prüfung für den SBF-See schließt die Prüfung für den SBF-Binnen mit ein.
  • Prüfungsvoraussetzungen: 16 Jahre, 2 Passfotos, Kopie deutscher KFZ-Führerschein oder polizeiliches Führungszeugnis, ärztlicher Hör- und Sehtest

Sportküstenschifferschein (SKS)

  • Bootsart: Motor- und Segelboote im erweiterten Küstengewässer (12 Seemeilenzone)
  • Geltungsbereich: Seeschifffahrtsstraßen in der 12-Seemeilenzone im Küstenbereich
  • Gültigkeitsbereich: national und international, gilt als amtlicher Sachkundenachweis für Versicherungen und Vercharterer
  • Vorrausetzung: SBF SEE, Praxistörn mit Prüfung, 300 Seemeilen Nachweis im Gebiet der Seewasserstraßen

Sportseeschifferschein (SSS)

  • Bootsart: Motor- und Segelboote im erweiterten Küstengewässer
  • Geltungsbereich: Ostsee, Nordsee, Mittelmeer, Englischer Kanal und weltweit für die 30-Seemeilen Küstenzone
  • Gültigkeitsbereich: national und international, gilt als amtlicher Sachkundenachweis für Versicherungen und Vercharterer
  • Voraussetzung ist der SBF-See und zusätzlich 1000 Seemeilen auf offener See, SKS bzw. BR-Schein - Besitzer zusätzlich 700 Seemeilen.
  • Dieser amtliche Schein ist erforderlich für Ausbildungs- und Traditionsschiffe.

Sporthochseeschifferschein (SHS)

  • Bootsart: Motor- und Segelboote im erweiterten Küstengewässer
  • Geltungsbereich:Gilt für die weltweite Fahrt von Segel- und Motoryachten.
  • Voraussetzung:Der SSS und zusätzlich 1000 zurückgelegte Seemeilen auf offener See.
  • Die praktische Prüfung erfolgt in der Handhabung des Sextanten.
  • Es gibt keinen Praxistörn.

Seenotsignalmittelschein


Ist notwendig, um Seenotsignalmittel erwerben zu dürfen.
 

Funkzeugnisse SRC & UBI

Ab 2010 ist es in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass der Schiffsführer im Besitz eines Funkzeugnisses sein muss. Boote ab 40 Fuß müssen mit UKW-Sprechfunkanlagen ausgerüstet sein. In anderen europäischen Ländern bestehen diese Vorschriften ebenso.
Das Beschränkt Gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate - SRC) wird benötigt, wenn Sie UKW- und GMDSS - Funkanlagen im Seebereich bedienen wollen.  Das UKW-Sprechfunkzeugnis für die Binnenschifffahrt (UBI) berechtigt nicht zur Teilnahme am Seefunkdienst. Gleiches gilt umgekehrt für Inhaber des Funkbetriebszeugnisses (SRC) im Binnenschifffahrtsfunk.